Münzen sammeln – Hobby oder Wertanlage?

Es kommt ganz darauf an, was man gesammelt hat. Sicherlich hatten fast alle gängigen Goldmünzen der letzten 120 Jahre seit 2002 eine enorme Wertsteigerung. Die Preise dürften wohl weiter (aber weniger stark) steigen, weil Gold die einzige Währung ist, an der keine Schulden hängen!

Sammler von Silbermünzen der BRD mussten jedoch herbe Verluste hinnehmen mit weiterhin leicht fallender Tendenz. So kostete die erste Sondermünze der BRD, „Germanisches Museum“, 1980 ca. 1500.- DM, heute ist sie für ca. 450.- € erhältlich!

Antike Münzen (hauptsächlich Römer und Griechen) sind nach wie vor sehr beliebt und hier sind leichte Preissteigerungen normal, weil der Preis nicht vom Metallwert abhängt.

Wie bei vielen anderenn Dingen gibt es Fälschungen, daher sollten Ankäufe nur in renommierten Fachgeschäften getätigt werden und nicht an der Tankstelle!

Zurück