Alten Goldschmuck verkaufen…Wenn ja,wo???

Der Goldpreis ist weiterhin sehr hoch. Selbst kleine, gebrochene Teile erzielen gute Preise. Vielerorts sieht man neuerdings Goldankaufsstellen. Nicht alle sind empfehlenswert !

Der Goldhandel ist bezüglich der Preise nicht reguliert.Daher kommt man auch mit dem Argument „Wucher“, wenn man nur 50% des Preises wie bei einem anderen Händler bekommt, nicht weiter.

Verkauft ist verkauft !!!

Vorsicht geboten ist auch bei sogen. „wandernden Goldschmieden“ die manchmal keine sind.

„Goldschmied“ ist in Deutschland eine Beruf, der nach 3-jähriger Ausbildungszeit mit einem staatlichen Abschluss erfolgreich beendet wird.„Juwelier“ ist hingegen nur eine allgemeine Tätigkeitsbezeichnung die von jedermann benutzt werden kann.

Nach dem Schmelzen des Goldes muss noch die SCHEIDUNG vorgenommen werden. Es gibt jedoch nur eine handvoll Scheideanstalten in Deutschland. Daher ist es sinnvoll, seine Altgoldbestände nur zu einem Händler zu bringen, der ein Partner einer Scheideanstalt ist.Dann wollen nicht noch mehrere Zwischenhändler etwas verdienen.

Zurück